Thema der Woche

Sportlicher werden

Jeder von uns weiss seit Kindheit an, dass Sport sehr wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist. Doch unser stressiger Alltag macht uns einen Strich durch die Rechnung: Sie sind abends müde und schlapp. Sport? Wieder eine Anstrengung? Nein, lieber eine gemütliche Couch und einige Snacks. Sie haben ja gar keine Kraft, heute mit Sport zu beginnen. Dann halt morgen oder übermorgen.

Doch morgen kommt der neue anstrengende Tag und immer wieder neue Ausreden. Wieder das Gleiche, bis ein Blick auf die Waage die Wahrheit ans Licht bringt. Wieso hat es wieder nicht geklappt? Diese Frustration führt nur tiefer in eine Abwärtsspirale.

Haben Sie schon versucht, mit Sport anzufangen und vielleicht sich sogar für ein Fitnessstudio angemeldet, doch nach ein, zwei Wochen hingeschmissen? Hier sind die besten 8 Tipps für Sie, damit Sie diesmal bestimmt Erfolg haben.

  • Fangen Sie einfach mal an. Das ist der wichtigste erste Schritt. Lassen Sie jetzt sofort alle Ausreden ohne Gnade und Barmherzigkeit weg und verschieben Sie es nicht auf Morgen.

  • Bestimmen Sie Ihre Ziele. Ziele sind viel konkreter als nur gute Vorsätze, besonders wenn sie schriftlich fixiert sind. Ein oder zwei Kilos abnehmen? Muskeln trainieren? Rücken verstärken? Schreiben Sie konkrete Ziele auf und halten Sie sich diese immer vor Augen.

  • Wählen Sie den richtigen Sport, der Ihnen Spass macht und Ihren Zielen entspricht. Mögen Sie nicht laufen? Dann können Sie Rad fahren. Haben Sie keine Lust auf Muskelaufbautraining mit schweren Gewichten? Fangen Sie mit Aerobic an. Sind Sie nicht sicher, was Ihnen gefällt, können Sie einfach mal ein Paar verschiedene Sportarten ausprobieren.

  • Machen Sie sich einen ausführlichen Plan. Analysieren Sie, wo und wie Sie Ihre aktuellen Gewohnheiten ändern müssen, um Ihre Ziele zu erreichen, und welche kleinen Schritte Ihnen dabei helfen können. Zwischenziele sind wichtige Etappen für die Zielerreichung.

  • Suchen Sie nach einer passenden musikalischen Untermalung. Mehrere Studien beweisen, dass gute Musik die Motivation um 20 Prozent steigern kann. Musik schafft Freude beim Sport.

  • Nutzen Sie eine Sport-App. Solche Apps zeigen die verbrauchten Kalorien und andere sportliche Erfolge. Das trägt zur Motivationssteigerung bei und fördert ihr Selbstbewusstsein.

  • Passen Sie auf, dass Sie sich nicht überfordern. Das gilt insbesondere für die Anfänger, die mit dem Muskelkater schnell Motivation verlieren können. Kleine, doch regelmässige Übungseinheiten machen Spass und so wird Sport höchstwahrscheinlich zu einem unentbehrlichen Teil Ihres Lebens.

  • Es ist manchmal sinnvoll, sich selber kleine Sportroutinen auszudenken, zum Beispiel 10 Kniebeugen zu machen jedes Mal wenn Sie auf die Toilette gehen oder 10 Liegestütze jedes Mal wenn Sie Wasser trinken. Schliesslich ist wenig Sport viel besser als gar keiner.

Los geht’s! Wir Menschen sind Gewohnheitstiere: je öfter Sie diese Tipps einsetzen, desto besser läuft es mit der Zeit. Sie schaffen es, sportlicher zu werden!

Fakten zum Thema

  1. Oft denkt man, dass Sport zusätzliche Anstrengungen bringt. Doch gerade wenn man müde und genervt ist, tun sportliche Aktivitäten gut, schenken zusätzliche Energie und machen uns ausdauernder.
  2. Planen Sie auch Rückschläge ein und seien Sie bereit, etwas zu ändern. Sonst können langsame Fortschritte oder mögliche Rückschritte ihnen die Motivation rauben.
  3. Ziele sollen maximal realistisch sein. Wenn Sie entscheiden, jeden Morgen zu joggen obwohl Sie lieber ausschlafen möchten, kommen Sie nicht weit. Fangen Sie mit zwei oder drei Trainingseinheiten pro Woche an.




Für Newsletter anmelden Interessante Informationen zum Thema Gesundheit per E-Mail erhalten.

McDrogerie.ch ist ein Schweizer Onlineshop für nicht rezeptpflichtige Drogerieartikel. Kein Verkauf von Arzneimitteln der Kategorien A-D gemäss Schweizer Arzneimittelverordnung. Weitere Informationen