Thema der Woche

Schlaflosigkeit

Alles schläft, nur Sie nicht? Schlaflosigkeit in der Nacht und starke Schläfrigkeit tagsüber? Etwas raubt Ihnen den Schlaf und es gibt für Sie nichts sehnlicher, als ausgeruht aufzuwachen? Dann ist es jetzt Zeit, etwas zu ändern. Nur mit gesundem Schlaf vermag sich unser Körper zu regenerieren. Doch ein stressiger Alltag, unregelmässige Lebensweise (Schichtarbeit, Jetlag usw.) sowie körperliche, neurologische oder auch psychische Erkrankungen können Schlaflosigkeit verursachen.

Schlafstörungen können viele Symptome haben: Müdigkeit tagsüber, Restless-Legs, Schlafapnoe, Insomnia, Schlaf-Wach-Rhytmusstörungen usw. Man hat Schwierigkeiten beim Ein- oder Durchschlafen oder wacht früh auf, ist reizbar und hat Konzentrationsschwierigkeiten.

Ein unruhiger, unbefriedigender Schlaf und Durchschlafstörungen kommen verhältnismässig oft vor. Man schläft ganz normal ein, aber wacht später wieder auf und kann nicht wieder einschlafen. Koffein, Tabak, Alkohol sowie einige Arzneimittel können diese Schwierigkeiten beim Durchschlafen verursachen. Schlaflosigkeit kann auch ein Symptom von Depression sein. Ungünstige Lebensumstände, zu helles Licht oder Lärm sowie falsche Schlafgewohnheiten beeinträchtigen die Schlafqualität ebenfalls. Dies betrifft insbesondere ältere Menschen und Frauen in den Wechseljahren. Herz-Kreislauferkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Schilddrüse gehen oft mit Schlafstörungen einher, wobei Schlafmangel diese Erkrankungen sogar verschlimmern kann.

Ein gesunder Schlaf ist durchaus wichtig für unser physisches und psychisches Wohl. Während der Tiefschlafphasen werden die Wachstumshormone ausgeschüttet, die für unseren Reparaturmechanismus zuständig sind. Der Tiefschlaf ist auch für unser Immunsystem von grosser Bedeutung. Die Traumphasen sorgen für die geistige Erholung und sind wichtig für das Lernvermögen, da unser Gehirn dabei seinen Speicher leert, deren Kapazität am nächsten Tag wieder verwendet wird. Dank dem guten Schlaf wird man leistungsfähiger und kann sich besser konzentrieren.

Können Sie etwas für einen gesunden Schlaf tun? Unbedingt. Schaffen Sie ein angenehmes Schlafumfeld mit der richtigen Temperatur (ca. 16 °C) und mit einer guten Matratze. Sorgen Sie dafür, Licht- und Lärmquellen zu reduzieren. Aufregende Filme sowie Gadgets gleich vor dem Schlafengehen sind Tabu. Mikronährstoffe wie Magnesium, B-Vitamine und gewisse Aminosäuren sowie pflanzliche Hilfsmittel können den Schlaf gut unterstützen. Sie schalten die verschiedensten Störfaktoren für den Schlaf aus und fördern die Schlafbereitschaft und das Durchschlafen. Positiv wirken sich auf den Schlaf regelmässige Schlafenszeiten, ausreichend Bewegung während des Tages und gesunde Ernährung aus. Positive Gedanken helfen ebenfalls beim Einschlafen. Allgemein gilt: Ruhe für Körper und Seele schaffen die besten Voraussetzungen für eine gute Schlafqualität. Kommen aber die Schlafstörungen mehr als dreimal in der Woche vor oder beeinträchtigen die schlafbezogenen Symptome die täglichen Aktivitäten, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Fakten zum Thema

  1. Etwa 10 Prozent der Erwachsenen fällt es schwer, ein- und durchzuschlafen: sie leiden an chronischer Schlaflosigkeit. Eine vorübergehende Schlaflosigkeit betrifft etwa 30 bis 50 Prozent.
  2. Der Schlaf lässt sich weder speichern noch nachholen. Der Mittagsschlaf ist weniger erholsam und erschwert daneben das Schlafen in der Nacht.
  3. Man unterscheidet Schlafzyklen, die in der Regel je 90 Minuten dauern. Normalerweise folgen in der Nacht 4 bis 6 solcher Schlafzyklen nacheinander, wobei die Dauer der Traum- und der Tiefschlafphasen immer wieder zunimmt.
  4. Obwohl man in der Regel 7 bis 8 Stunden Nachtschlaf braucht, hat jeder von uns ein verschiedenes Schlafbedürfnis, das mit dem Alter nachlässt.

Passend zum Thema

Die ideale Ergänzung für einen gesunden Schlaf

Unsere Empfehlungen für Sie

Von unseren Gesundheitsexperten persönlich ausgesucht
Bezahlmöglichkeiten payment-1 payment-2 payment-3 payment-4 payment-5 payment-6 payment-7 Versand shipping